Joana P.: „Ich habe nichts bereut.“

Was machst Du heute beruflich?
Ich arbeite als Sekretärin in einem kleinen Unternehmen in Berlin seit mehreren Jahren.

 

Wie hast Du Dich weitergebildet?
Da ich Polin bin, musste ich zuerst einen Deutschkurs belegen. Als ich die Sprache gut beherrschte, habe ich noch eine Weiterbildung im Bereich Büro und Empfang gemacht.

 

Welche Etappen gab es bisher in deinem (Berufs-)Leben und wie haben sie Dich beeinflusst?
Als ich aus Polen nach Deutschland kam musste ich erstmal jeden Job annehmen, den ich kriegen konnte, da ich die Sprache kaum beherrschte. Ich habe als Reinigungskraft gearbeitet, in verschiedenen Restaurants als Küchenhilfe ausgeholfen und Zeitungen ausgetragen. Es war keine einfache Zeit, aber ich habe nichts bereut. Während dessen habe ich immer viel Deutsch gelernt. Das meiste auf der Straße oder aus Büchern. Als ich etwas Geld zusammen hatte, konnte ich mir einen richtigen Deutschkurs leisten. Jetzt spreche ich fast fehlerfrei Deutsch.
Als meine Sprachkenntnisse ausreichend waren, habe ich angefangen, mich auf bessere Jobs zu bewerben. Allerdings ohne Erfolg. Das hat mich aber nicht abgeschreckt. Ich habe dann eine Weiterbildung zur Fachkraft für Büro und Empfang gemacht. Nach Kursabschluss hat es nicht mehr lang gedauert und ich hatte meinen ersten Bürojob.
Wer oder was hat dich auf deinem Weg motiviert?
Ehrlich? Ich habe mich selber motiviert. Ich wollte nicht ewig putzen gehen oder bis nachts in der Küche stehen. Ich wollte selber bestimmen, was mit meinem Leben passiert. Und dazu brauchte ich die Weiterbildungen.

 

Wie stellst Du Dir Deine berufliche Zukunft vor?
Ich möchte irgendwann die Büroleitung übernehmen.